Logo der Universität Wien

Ersel Kayaoğlu, Margarete Lamb-Faffelberger, QI Kuaige 

Sanktionen für Jelineks Tabubrüche im interkulturellen Vergleich

Videokonferenz, moderiert von Silke Felber



Wenn der Player nicht geladen wird, versuchen Sie Adobe Flash zu installieren!
Get Adobe Flash Player
Mit Quicktime abspielen

17.12.2013



Ersel Kayaoğlu, Dozent an der Istanbul University. Zu seinen Forschungsgebieten gehören Medienwissenschaft, -theorie und geschichte sowie Erzähltheorie, Hermeneutik und Literaturtheorie.

Margarete Lamb-FaffelbergerProfessor of German am Lafayette College in Easton, Pennsylvania, wo sie das Max Kade Center for German Studies leitet. Gründungsmitglied der Austrian Studies Association. Seit 2001 Herausgeberin der Austrian Culture-Buchserie des Peter Lang Verlags, seit 2010 Mitherausgeberin der Fachzeitschrift Women in German Yearbook. Forschungen zu österreichischer Gegenwartsliteratur, Übersetzung von Texten Elfriede Jelineks. 

QI Kuaige Geboren in Xi’an (VR China), Studium der Germanistik. 2005-2006 Studiumaufenthalt an der Universität Heidelberg. 2006 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über Elfriede Jelinek an der Shanghai International Studies University. 2007 Forschungsaufenthalt als DAAD-Stipendiatin an der Humboldt Universität zu Berlin. Seit 2011 Ass. -Prof an der Nanjing Normal University. Leiterin des Projekts „Elfriede Jelinek und ihr Werk“, gefördert vom Erziehungsamt der Provinz Jiangsu. 

 


ZITIERWEISE
Kayaoğlu, Ersel / Lamb-Faffelberger, Margarete / QI, Kuaige: Sanktionen für Jelineks Tabubrüche im interkulturellen Vergleich. Videokonferenz, moderiert von Silke Felber. https://jelinektabu.univie.ac.at/sanktion/zensur/videokonferenz/ (Datum der Einsichtnahme) (= TABU: Bruch. Überschreitungen von Künstlerinnen. Interkulturelles Wissenschaftsportal der Forschungsplattform Elfriede Jelinek).


Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte - Rezeption
Universität Wien

Universitätsring 1
1010 Wien

T: +43-1-4277-25501
F: +43-1-4277-25501
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0