Logo der Universität Wien

Johanna Gehmacher

„Tabu als Indiz“

Zu Problematik und Potential des Tabubegriffs in zeitgeschichtlichen Diskursen



Wenn der Player nicht geladen wird, versuchen Sie Adobe Flash zu installieren!
Get Adobe Flash Player
Mit Quicktime abspielen

25.11.2013



Johanna Gehmacher Geschichtestudium an der Universität Wien. Habilitation zum Thema "Völkische Frauenbewegung". Deutschnationale und nationalsozialistische Geschlechterpolitik in Österreich. Seit 2001 A.o. Univ.-Prof. am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, seit 1.10.2012 Institutsvorständin. Mitherausgeberin der Österreichischen Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. 

 


ZITIERWEISE
Gehmacher, Johanna: „Tabu als Indiz“. Zu Problematik und Potential des Tabubegriffs in zeitgeschichtlichen Diskursen. https://jelinektabu.univie.ac.at/politik/vergangenheit/johanna-gehmacher/ (Datum der Einsichtnahme) (= TABU: Bruch. Überschreitungen von Künstlerinnen. Interkulturelles Wissenschaftsportal der Forschungsplattform Elfriede Jelinek).


Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte - Rezeption
Universität Wien

Universitätsring 1
1010 Wien

T: +43-1-4277-25501
F: +43-1-4277-25501
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0