Logo der Universität Wien

Maria-Regina Kecht

„Die Wand ist porös geworden“

Zu Jelineks politischem Engagement
unter Berücksichtigung (inter)nationaler Entwicklungen



Wenn der Player nicht geladen wird, versuchen Sie Adobe Flash zu installieren!
Get Adobe Flash Player
Mit Quicktime abspielen

2.4.2014



Maria-Regina Kecht, seit 2010 Vizerektorin für Forschung und Lehre an der Webster University Vienna. Vorher Professorin für Germanistik an der Rice University, Houston, Texas. Lehr- und Forschungsschwerpunkte: österreichische Prosa und Drama des 20. Jahrhunderts, insbesondere Gegenwartsliteratur und Literatur von Frauen. Publikationen zu Balaka, Dinev, Faschinger, Flöss, Haushofer, Henisch, Jelinek, Mitgutsch, Rabinovici und Reichart. 

 


ZITIERWEISE
Kecht, Maria-Regina: „Die Wand ist porös geworden“. Zu Jelineks politischem Engagement unter Berücksichtigung (inter)nationaler Entwicklungen. https://jelinektabu.univie.ac.at/politik/protest/maria-regina-kecht/ (Datum der Einsichtnahme) (= TABU: Bruch. Überschreitungen von Künstlerinnen. Interkulturelles Wissenschaftsportal der Forschungsplattform Elfriede Jelinek).


Forschungsplattform
Elfriede Jelinek
Texte - Kontexte - Rezeption
Universität Wien

Universitätsring 1
1010 Wien

T: +43-1-4277-25501
F: +43-1-4277-25501
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0